Wir über uns

Die Schule sei keine Tretmühle, sondern ein heiterer Tummelplatz des Geistes.
(J.A.Comenius)

Allgemeine Informationen

Die Geschwister-Scholl-Schule ist eine Hauptschule, die einzige in Hildesheim und Umgebung. 470 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule in Himmelsthür. Die Schülerzahl ist in den letzten Jahren ständig gestiegen, so dass in der Jahnstraße 25 zu wenig Platz ist. Dort ist die Schule seit 25 Jahren im Schulzentrum mit der Realschule und dem Gymnasium Himmelsthür angesiedelt. Aktuell sind von den 24 Klassen sechs in der Außenstelle in der Danziger Straße 40 untergebracht (zwei Sprachlernklassen und die vier sechsten Klassen). Eine Klasse (10a) wird im Gebäude des Gymnasiums unterrichtet. Voraussichtlich im Oktober 2020 wird die Schule in die Nordstadt umziehen. Dort wird in der Ludolfingerstraße ein ehemaliges Schulgebäude aus- und umgebaut.

Unsere Schule nimmt jedes Jahr ca. 55 Schüler/innen in die fünften Klassen auf. Im Laufe der Jahre kommen immer mehr Jungen und Mädchen aus anderen Schulen dazu. Im aktuellen siebten Jahrgang sind mittlerweile über 100 junge Leute. Diese Entwicklung stellt uns vor großen Herausforderungen, die das Team der Lehrer/innen und Sozialpädagogen mit großem Einsatz meistert. Neben dem Unterricht sind Förderung in allen Bereichen, Beratung und auch Sozialtraining einige der wichtigen Aufgaben.

Ungefähr 70 Schüler/innen haben einen Förderbedarf. In vielen Klassen unterrichten deshalb die Lehrer/innen im Team mit Förderschullehrerinnen und Förderschullehrern. Förderung wird aber nicht nur für schwächere Schüler/innen angeboten, sondern auch für die starken Mädchen und Jungen. Jederzeit ist mit guten Noten ein Wechsel an die Realschule möglich, oder mit dem erweiterten Sekundarabschluss I kann nach der 10. Klasse sogar auf ein Gymnasium gewechselt werden.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind Sprachförderung (in zwei Sprachlernklassen, aber auch in den Regelklassen) und die Berufsorientierung. Ab Klasse sieben werden die Schüler/innen auf das Berufsleben vorbereitet. Drei Praktika sind möglich, um den richtigen Beruf zu finden. Seit über zehn Jahren organisieren wir eine eigene Berufsmesse.

Von der Gemeinschaftsschule III zur Geschwister- Scholl- Schule

1963

Die bisher in den Schulgebäuden an der Bergstraße untergebrachte „Christliche Gemeinschaftsschule für Schüler aller Bekenntnisse“ bezieht das neue Schulgebäude im Neubaugebiet Godehardikamp. Die räumliche Beengtheit in der Bergstraße hat ein Ende.

ca. 1969

Aus der Gemeinschaftsschule III wird die Oberstufenschule III. Sie führt die Klassen 5 – 9. Anlass dafür sind die Umstrukturierungen im Bildungswesen der Bundesrepublik.

1975

Für nur kurze Zeit wird aus der Oberstufenschule III die Hauptschule III. Diese wählt für sich später die Bezeichnung Hauptschule Godehardikamp für Schüler aller Bekenntnisse.

1980

Die Hauptschule Himmelsthür löst sich in der Hauptschule Godehardikamp auf. Die Schule führt nach Einführung der Orientierungsstufe die Jahrgänge 7 – 10.

1991

Der Rat der Stadt Hildesheim beschließt die Verlegung der Hauptschule Godehardikamp in das Gebäude der Realschule Himmelsthür zum Schuljahresbeginn 1993/94. Das Schulgebäude Godehardikamp wurde  von der Waldorfschule bezogen.

28.01.1992

Aus der Hauptschule Godehardikamp wird die Geschwister- Scholl- Schule – Hauptschule für Schüler aller Bekenntnisse. Der Umzugsbeschluss erfordert die von allen Beteiligten gutgeheißene Namensänderung.

23.06.1993

Die Geschwister-Scholl-Schule zieht um in die Jahnstraße nach Himmelsthür. Dort ist sie mit der Realschule und dem Gymnasium in einem Schulzentrum.

28.08.2017

Nach 24 Jahren in Himmelsthür muss die Geschwister-Scholl-Schule wieder umziehen.  Um die Raumprobleme in Himmelsthür zu lösen,  beschließt der Rat den Umzug in die Nordstadt. Dort werden die Räume der Anne-Frank-Schule an die Bedürfnisse der Hauptschule angepasst.

Der Umzug in die Nordstadt ist für Oktober 2020 geplant.